Grants Tagebuch vom „NBPA Top 100 Camp“

E-Post von Sasha aus Charlottesville

Increase font size Schriftgröße

Für Sasha Grant, Mitglied der U18-Meistermannschaft der Bayern, ist die vermeintliche Off-Season genauso aufregend wie die beendete Saison: Der italienische U18-Nationalspieler nimmt derzeit in den Staaten am "NBPA Top 100 Camp" teil, einer vor mehr als 20 Jahren etablierten Talentschau der "National Basketball Players Association" der NBA. Sie findet in Charlottesville statt. Dorthin wurden neben den besten High School-Spielern der USA sechs internationale Talente eingeladen, darunter der 17-jährige FCBB-Youngster. Im Rahmen der fünf Trainingstage lernen die jungen Spieler unter anderem gestandene NBA-Spieler kennen, die ihre Erfahrung teilen.

Von seiner aufregenden Woche übermittelt uns Sasha ein Tagebuch, hier Teil I:

"Heute bin ich, anders als sonst, schon sehr früh aufgewacht. Die Vorfreude auf dieses Erlebnis ist einfach zu riesig, so dass ich schon wach war, bevor der Wecker klingelte! Nach dem Frühstück habe ich mich fertig gemacht und den Bus zum Flughafen genommen. Ich bin noch nie außerhalb Europas geflogen. Ich wurde von der Security zum Grund meiner Reise gefragt - und ich war ziemlich stolz, antworten zu können, dass ich am NBPA Top100 Camp teilnehme.

Der Flug war sehr angenehm: Ich konnte fernsehen, lesen, lernen und es mir gleichzeitig bequem machen, da meine gesamte Sitzreihe frei war. Als ich in Washington ankam und durch die Checks durch war, hat ein Taxi auf mich und ein paar andere Spieler gewartet. Gemeinsam sind wir dann nach Charlottesville gefahren, zirka zwei Stunden Fahrt. Dort haben wir erst mal etwas in unserem Hotel gegessen - und Game 5 der NBA-Finals angeschaut. Sobald die Schlafräume bezugsfertig waren, sind wir rüber zum Universitäts-Campus, wo wir nun für den Rest der Woche schlafen werden.

Es wird ein großartiges Abenteuer! Es war immer mein Traum, einmal auf die andere Seite des Atlantiks zu fliegen und die USA zu bereisen. Jetzt bin ich das erste Mal hier und kann also nicht nur das Land kennenlernen, sondern - noch wichtiger! - auch eine fantastische Möglichkeit nutzen, mich in der Sache, die ich am meisten liebe, zu verbessern: Basketball spielen."

Weitere Inhalte
Auch Interessant