ANGT: U18 verliert Noah Jallow

74:87 gegen Mega Belgrad

Increase font size Schriftgröße

Die U18 der Bayern hat bei der Endrunde des Adidas Next Generation Tournament im Rahmen des Final Four in Vítoria eine weitere Überraschung verpasst. Nach einer erneut glänzenden ersten Halbzeit gegen den serbischen Vorrunden-Gewinner Mega Belgrad (50:40) unterlagen die Münchner Talente letztlich 74:87. Zum Auftakt hatte das Team von Trainer Andreas Wagner überraschend Zalgiris Kaunas 85:83 bezwungen.

Viel schwerer als die am Ende zu deutliche Niederlage wog jedoch das schmerzhafte Unglück von Noah Jallow, der sich zu Beginn des zweiten Viertels das Knie verdrehte und zur Untersuchung ins Spital verbracht wurde. Somit können die ohnehin nicht kompletten Bayern das Turnier mit nur noch neun Spielern fortsetzen.

Das abschließende Gruppenspiel gegen Maccabi Tel Aviv findet am Samstag um 9 Uhr statt, die Platzierungsspiele folgen am Sonntag statt. Das gesamte Turnier ist im Livestream zu sehen: https://t.co/GigpcLzlrF

Nach einem erneut konzentrierten Start mit Dreiern von Matej Rudan und des wieder gut aufgelegten Jason George beeindruckten die Bayern mit einem reifen Auftritt und starken Wurfquoten. 26:20 hieß es nach dem ersten Viertel; Guard Matteo Brazzi behauptete sich im Spielaufbau, auch Sasha Grant und Daniel Zdravevski steuerten Punkte bei. In der zwölften Minute (28:21) ging jedoch Jallow zu Boden. Die Kollegen waren zunächst spürbar geschockt, brachten dann aber dennoch die erste Hälfte mit Bravour und vorzüglichen Quoten (8/14 Dreier bis zur Pause) über die Bühne – ein sichtbarer Ertrag des verstärkten Individualtrainings in den letzten Monaten.

Nach der Halbzeit gingen den Bayern aber nicht ganz unerwartet mehr und mehr die Kräfte aus, viel hatte man Megas physischem Spiel im dritten Abschnitt (11:27) nicht mehr entgegenzusetzen. Die Serben zogen gut zum Korb, während dem FCBB aus der Distanz nur noch ein weiterer Dreier bei zwölf Versuchen glückte. 90 Sekunden vor der letzten Viertelpause ging der Belgrader Ausbildungsklub erstmals in Front (62:61). Mit viel Herz und Rudans starkem offensiven Input (27 Punkte) hielt man die Partie bis zur 36. Minute offen (68:74), ehe die Münchner Youngster auch den personellen Umständen Tribut zollen mussten.

FCBB U18: Sasha Grant (10), Matteo Brazzi (2), Matej Rudan (27/4 Dreier/7 Rebounds), Noah Jallow, Lennart Weber (2), Philipp Walz (4), Jason George (17 Punkte/9 Rebounds/5 Assists), Filip Skobalj (5), Daniel Zdravevski (7), Vangelis Pathekas.

Weitere Inhalte
Auch Interessant