Erstes Spiel am Freitag gegen Ulm

Die U16 startet in die Hauptrunde

Increase font size Schriftgröße

Nach fünf von sechs gewonnenen Spielen belegte die U16 in Gruppe 8 der Jugend-Bundesliga (JBBL) den zweiten Platz im Feld der sieben Teams. Zusammen mit der Akademie Tornados Franken der TS Jahn München qualifizierte man sich somit für die Hauptrundengruppe 4. Ulm, das Team Urspring und die BBA Ludwigsburg belegten in ihrer Vorrundengruppe ebenfalls die Plätze eins bis drei und komplettieren somit die Hauptrundengruppe der Bayern. Diese sechs Mannschaften werden im Modus Jeder-gegen-jeden jeweils ein Hin- und Rückspiel bestreiten.

Punkte aus der Vorrunde werden nicht übernommen. Mit der Teilnahme in der JBBL-Hauptrunde hat sich die U16 schon jetzt automatisch für die Playoffs ab März 2020 qualifiziert. Welche Ausgangsplatzierung sich die Jungs bis dahin erspielt haben, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

 „Wir haben eine ordentliche Vorrunde hinter uns und sind als Mannschaft und auch im Allgemeinen auf einem guten Weg“, bilanziert Trainer Florian Wedell, „mehrere JBBL-Spieler konnten bereits in der U19 und in der 1. Regionalliga Erfahrungen sammeln.“ In diesem Jahr startete die U16 so jung wie nie zuvor in die neue Saison: Gleich acht Spieler des Jahrgangs 2005 und zwei 2006er bekamen in den ersten Spielen wertvolle Einsatzminuten. „Dadurch konnten sich einige Jungs beachtlich weiterentwickeln und viel Selbstbewusstsein sammeln.“

Jetzt ist der Blick nach vorne gerichtet. Am Freitag (22.11.) bestreitet die U16 das erste Spiel gegen den Ulmer Nachwuchs auf dem FC Bayern Campus. Wedell zählt die bislang ungeschlagenen Donaustädter zu den Favoriten auf den Einzug ins Top Four. In der Vorrunde musste sich wiederum Urspring ausschließlich den Ulmern geschlagen geben. Wedell: „Sie sind auch dieses Jahr kämpferisch stark und spielen mit hohem Tempo.“ Und zu Ludwigsburg: Ein „junges und talentiertes Team“, auf das man bereits in der Vorbereitung mehrfach traf. „Bisher spielt Ludwigsburg etwas unter seinen Möglichkeiten, aber sie werden sich in der Hauptrunde deutlich steigern.“

Vor dem Auftakt sagt der Trainer: „Für uns gilt es in den nächsten Spielen insbesondere in den Bereichen Spacing, Rebounding und Eins-gegen-eins-Verteidigung zu steigern. Wir freuen uns auf den Start der Hauptrunde und das baldige Comeback einiger verletzter Spieler.“

Weitere Inhalte
Auch Interessant