European Youth Basketball League

EYBL-Turnier in Budapest

Increase font size Schriftgröße

Eine ausgeglichene Bilanz konnte die U14 am Wochenende aufweisen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen beendete das Team von Trainer Franz Rupprecht den ersten Spieltag der European Youth Basketball League (EYBL).

Im ersten Spiel gegen College Basketball Borgomanero (ITA) kam der FCBB nicht richtig in Tritt. Die Münchner taten sich gegen die schnellen Italiener schwer und kassierten eine vermeidbare Niederlage (69:77). Doch im zweiten Spiel zeigte sich eine deutliche Steigerung, sodass der erste Sieg gegen die Zsiros Akademia Kobanya (HUN) beim 78:60 problemlos eingetütet werden konnte. Zudem ermöglichte der Trainer allen Spielern ausreichend Einsatzminuten. Gegen den BC Balkan musste sich die U14 dann trotz einer guten Leistung deutlich 57:84 geschlagen geben. Die treffsicheren Bulgaren parierten mit einem überragenden Point Guard und ließen den Münchnern kaum eine Chance. Im deutschen Duell mit Ludwigsburg behielt der FCBB schließlich die Oberhand. Nach schwacher Anfangsphase steigerten sich die Bayern deutlich und gewannen souverän 82:69 zum Abschluss des Turniers. Um in der EYBL eine Runde weiterzukommen, muss der FCBB nun alle restlichen Spiele für sich entscheiden.

Coach Rupprecht: „Wir haben uns im Laufe des Turniers gesteigert und werden in den nächsten Wochen unseren Fokus besonders auf das offensive Zusammenspiel legen.“

FCBB U14: Koray Grenz, Felix Holzer, Morris Owusu, Nick Sermpezis, Mateo Vigneault, Felix Hermann, Marvin Zubayr, Jesse Lawrence, Robin Kurr, Ivan Volf, Jonas Bach, Theo Tenkmann, Finn Fischbach und Matteo Petters.

Weitere Inhalte
Auch Interessant