Internationales Turnier in Italien

U14 belegt in Triest Platz vier

Increase font size Schriftgröße

Die U14 der Bayern um Trainer Franz Rupprecht nahm am Wochenende an einem Turnier im italienischen Triest teil, die Münchner belegten am Ende Rang vier. Neben sechs italienischen Mannschaften waren auch das kroatische Team KK Stoja Pula sowie der FC Bayern zum „Città di Trieste“ eingeladen worden, Gewinner wurde Cantu.

Gleich zu Beginn trafen die Münchner auf Polisportiva Basket Cernusco und mussten sich dem späteren Finalisten mit einer 48:64-Niederlage deutlich geschlagen geben. Doch im Laufe des Turniers nahm der FCBB den Kampf immer besser an und gewöhnte sich an die harte Spielweise: Am zweiten Tag wurde gegen Padua und Gastgeber Triest gewonnen.

Im Spiel um Platz drei trafen somit die beiden internationalen Teams aus München und Pula aufeinander. Obwohl der FCBB zu Beginn des letzten Viertels mit 14 Zählern zurücklag, kämpfte man sich nochmals heran, ehe Freiwürfe des Gegners das knappe 75:78 besiegelten.

Franz Rupprecht: „Wir wollten uns Wettkampfhärte gegen physisch starke und leidenschaftlich kämpfende Italiener holen. Insgesamt können wir ein positives Fazit ziehen, da wir die Spiele genutzt haben, um uns als Mannschaft weiterzuentwickeln.“

 

FCBB U14: Bach, Fischbach, Grenz, Hermann, Holzer, Kurr, Lawrence, Owusu, Raml, Sermpezis, Tenkmann, Vigneault, Volf, Zubayr.

Die Spiele der U14 in Triest:

Polisportiva Basket Cernusco – FCBB 64:48 (32:24)

Virtus Basket Padova – FCBB, 59:65 (38:33)

FCBB – Azzurra Basket Trieste 75:62 (44:24

Spiel um Platz 3: FCBB – KK Stoja Pula 75:78 (35:40)

Weitere Inhalte
Auch Interessant