Nur sieben gesunde Spieler

ProB: Greenes Notteam hält beim 68:79 in Elchingen lange mit

Increase font size Schriftgröße

Die zweite Mannschaft der FC Bayern-Basketballer, aufgrund zahlreicher Blessuren im Duell beim Tabellendritten Elchingen auf nur sieben Spieler reduziert, hat das schwere Auswärtsspiel 68:79 (39:37) verloren – sich aber mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Für die ersatzgeschwächten FCBB-Youngster war es die vierte Niederlage in Serie.

Als erste Fünf schickte Headcoach Demond Greene Nils Schmitz, Erol Ersek, Moritz Noeres, Jacob Knauf und Julius Düh aufs Parkett. Sie legten einen guten Start hin, durch Punkte von Ersek und Schmitz spielte man sich eine erste Sechs-Punkte-Führung heraus. Die Elchinger kamen dann aber allmählich ins Spiel und lagen ihrerseits nach zehn Minuten vorn (23:21). Im zweiten Viertel drehte der FCBB II auf und konnte, vor allem durch die guten Quoten von Noeres, sogar mit einem 39:37 in die Pause gehen.

Im dritten Abschnitt gab es gute Aktionen auf beiden Seiten. Vor allem aus den vielen Defensiv-Rebounds durch Jacob Knauf konnte sich der Gast gute Würfe erspielen und punkten. Die knappe Rotation machte sich dann aber gegen Ende des Viertels bemerkbar. So ging man mit einem Rückstand von 54:57 Punkten in die letzten zehn Minuten.

Dort gaben die Spieler noch einmal alles für eine Überraschung zu ermöglichen. Durch einen sehenswerten Korbleger durch Emmanuel Womala konnte man den Rückstand nochmal auf drei Punkte verkürzen (63:68/36.). Doch die Kraft fehlte nun, zu viele Ballverluste in der Schlussphase besiegelten die Niederlage. Damit stehen die Bayern bei drei Siegen und sechs Niederlagen und belegt damit aktuell den zehnten Tabellenplatz der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd.

„Ich bin sehr stolz, wie sich meine Spieler heute präsentiert haben“, sagte Greene. „ Mit sieben Mann haben wir 40 Minuten lang gekämpft und das Maximum aus uns rausgeholt. Am Ende haben die vielen Ballverluste, schlechte Freiwurfquoten, die kurze Rotation und der Mangel an Erfahrung dazu geführt, dass wir die Überraschung nicht schaffen konnten. Die Jungs haben aber allen Grund, positiv zu bleiben.“

FCBB II: Jacob Knauf (21 Punkte/19 Rebounds), Erol Ersek (16), Moritz Noeres (14), Emmanuel Womala (8), Nils Schmitz (7/4 Assists), Philipp Walz (2), Julius Düh.

Die ProB-Heimspiele im Audi Dome (für Dauerkarten-Inhaber frei):

  • Sa., 23.11., 14 Uhr: FCBB II – White Wings Hanau
  • So.,15.12., 16 Uhr: FCBB II – Löwen Erfurt
  • Sa., 4.1., 19 Uhr: FCBB II – Baskets Elchingen           
  • Sa., 25.1., 14 Uhr: FCBB II – Baunach Young Pikes       
  • Sa., 8.2., 14 Uhr: FCBB II – Giessen 46ers Rackelos
  • Sa., 29.2., 15 Uhr: FCBB II – Skyliners Frankfurt Juniors
Weitere Inhalte
Auch Interessant