72:74 gegen Ulm

Die jungen Bayern geben klare Führung aus der Hand

Increase font size Schriftgröße

Für die zweite Mannschaft des FC Bayern Basketball endete der Heimauftakt in die ProB-Saison 2019/20 mit einer unglücklichen wie überflüssigen Niederlage: Gegen die von Anton Gavel trainierte Orange Academy aus Ulm verlor der FCBB II am Ende noch 72:74 (47:30), eine gute erste Halbzeit und zwischenzeitlich 25 Punkte Vorsprung (55:30/22.) reichten nicht zum Sieg. Topscorer des Gastgebers  war Moritz Noeres mit 17 Punkten (4/5 Dreier) gefolgt von Jakob Knauf und Sasha Grant (je 13). Für die Münchner war es nach dem Auftaktsieg in Gießen die erste Niederlage, Ulm hat ein Spiel mehr absolviert (2:1).

Am kommenden Mittwochabend wollen sich die Bayern-Youngster nun im nachzuholenden Derby gegen den TSV Oberhaching (9.10, 20 Uhr/Audi Dome) zurückkämpfen. Der Aufsteiger (1:1) holte am Wochenende in Erfurt mit dem 78:64 seinen ersten Sieg.  

55:30 nach 22 Minuten, dann geht der Faden verloren

Bayern-Trainer Demond Greene sagte anschließend: „Das Spiel hat zwei Gesichter von beiden Mannschaften gezeigt. Die erste Halbzeit und die ersten Minuten der zweiten Halbzeit lief einfach komplett alles für uns. Doch von einer Minute auf die andere hat sich das Blatt gewendet und Ulm wurde immer aggressiver – wir haben komplett den Faden verloren und es nicht mehr geschafft, unsere aggressive Verteidigung zu finden. Uns sind immer mehr Fehler unterlaufen, die bestraft wurden. An dieser Stelle möchte ich meinen Respekt an die Ulmer geben, für den Einsatz, den sie spät noch gefunden haben. Das sollte für uns eine Lehre sein und ich hoffe, dass wir daraus lernen.“

Die jungen Bayern starteten gut in das erste Heimspiel der neuen BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd-Saison. Noeres mit sieben Punkten (2/2 Dreiern) und Knauf waren gleich auf Betriebstemperatur und stellten nach dem ersten Abschnitt gegen gut spielende Ulmer auf 19:14. Das Team von Greene kam dann auch besser aus der Viertelpause mit einem 9:0-Lauf (35:18). In diesem traf Noeres weitere zwei Dreier. Auch Knauf, etwa mit einem krachenden Alley-oop-Dunk, trug maßgeblich zur deutlichen Halbzeitführung von 47:30 bei.

Der FCBB II kam auch besser aus der Kabine und setzte sich zu Beginn der zweiten Hälfte mit einem 8:0-Lauf zur höchsten Führung ab (55:30). Es folgte aber ein Ulmer 10:0-Run, der die Partie nun veränderte. Die Gäste konnten sich weiter herankämpfen, vor dem letzten Abschnitt hieß es nur noch 64:57 für die Bayern. In diesem kippte das Momentum endgültig: Angeführt von Moritz Krimmer und Christoph Philipps verringerten die Schwaben den Rückstand weiter, den Bayern gelang kaum noch etwas. Ulm glich aus, ging mit 74:72 in Führung, doch am Ende hatten die Bayern die Overtime in der eigenen Hand: Zwei Freiwürfe von Julius Düh und auch Erol Erseks letzter Versuch, nach einem Steal von Jannick Jebens, gingen nicht mehr durch den Ring.

FCBB II: Moritz Noeres (17 Punkte), Jakob Knauf (13/16 Rebounds), Sasha Grant (13), Jannick Jebens (7), Erol Ersek (6/ 4 Assists), Julius Düh (6), Nils Schmitz (5), Viktor Frankl-Maus (5), Mohamed Sillah (1), Emmanuel Womala und Philipp Walz.

Die ProB-Heimspiele im Audi Dome (für Dauerkarten-Inhaber frei)

Mi., 9.10., 20 Uhr: FCBB II – TSV Oberhaching Tropics

Sa., 19.10., 20 Uhr: FCBB II – Morgenstern Baskets Speyer

Sa., 2.11., 14 Uhr: FCBB II – BBC Coburg

Sa., 9.11., 19.30 Uhr: FCBB II – TG s.Oliver Würzburg

23.11., 14 Uhr: FCBB II – White Wings Hanau

Sa.,14.12., 14 Uhr: FCBB II – Basketball Löwen Erfurt

Sa., 4.1., 19 Uhr: FCBB II – Baskets Elchingen            

Sa., 25.1., 14 Uhr: FCBB II – Baunach Young Pikes        

Sa., 8.2., 14 Uhr: FCBB II – Giessen 46ers Rackelos

Sa., 29.2., 15 Uhr: FCBB II – Fraport Skyliners Juniors

Weitere Inhalte
Auch Interessant