Derrick Williams

US-Forward Derrick Williams spielt für die Bayern

Increase font size Schriftgröße

Der Kader des FC Bayern Basketball für die Saison 2018/2019 ist komplett: US-Power Forward Derrick Williams hat beim Deutschen Meister einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Der 27-jährige Amerikaner verbrachte seine Karriere bisher, abgesehen von einem kurzen Engagement in China, in der nordamerikanischen Profiliga NBA, wo er in insgesamt 428 Spielen zum Einsatz kam und auf durchschnittlich 8,9 Punkte sowie vier Rebounds.

Der Nr.-2-Pick des NBA-Drafts von 2011 weilt bereits seit knapp zwei Wochen beim Team und absolvierte nun zu Wochenbeginn die medizinischen Untersuchungen. Ein Einsatz des Kaliforniers, der beim FCBB die Nummer 23 tragen wird, ist beim ersten BBL-Heimspiel gegen Vechta noch nicht vorgesehen.

„Keine Mannschaft kann es sich leisten, die Spielintelligenz und Präsenz eines Milan Macvan zu verlieren, da sind wir keine Ausnahme“, erläuterte Sportdirektor Daniele Baiesi den nun besiegelten Transfer. „Derrick Williams ist kein Ersatz für unseren verletzten Power Forward. Derricks enormes Talent ist aber offensichtlich und es wäre aberwitzig zu sagen, dass er uns mit seiner Qualität nicht überzeugt hat. Wir sind einfach wahnsinnig erfreut über die Möglichkeit, mit so einem guten Spieler arbeiten zu dürfen. Es ist uns klar, dass es Zeit brauchen wird, bis Derrick die Abläufe hier verinnerlicht. Es wird dafür Beständigkeit und Geduld brauchen, zumal Derrick den letzten Teil der Vorbereitung aufgrund eines Infekts verpasst hat, die ihn seit seiner Ankunft vor zwei Wochen behinderte. Doch er hat sich dem FCBB mit großem Enthusiasmus angeschlossen; das gute Umfeld, das wir bieten können, hat ihn davon überzeugt, sich hier künftig wieder fokussieren und sein Spiel verbessern zu können. Er hat natürlich eine große Herausforderung mit einigen Umstellungen vor sich. Aber dabei wird er jede Unterstützung bekommen, damit er unserem Team weiterhilft und er selbst jene Höhen erreicht, auf die er gehört.“

Derrick Williams, der nun ins Teamtraining einsteigt, sagte: „Jeder, mit dem ich über diese Option gesprochen habe, hat mir zugeraten. Ich weiß, dass dieses Programm in München noch recht jung ist und Bayern im ersten Jahr wieder in der EuroLeague spielt. Ich wollte in die EuroLeague, sie ist eine großartige Bühne, eine der größten in der Welt; deswegen war Bayern München eine gute Möglichkeit für mich. Und natürlich wollen wir auch Champion werden, dafür spielt man, dafür arbeitet man hart. Ich will dem Team helfen, Spiele zu gewinnen. Dafür gebe ich alles, dafür laufe ich das Feld rauf und runter. Mein persönliches Ziel ist es, mich zu verbessern, mich weiterzuentwickeln. Ich weiß, dass ich mich erst anpassen muss an andere Linien und Regeln, aber das wird keine Ausrede sein – ich will zurück auf den Court und werde bald bereit sein.“  

Für Derrick Williams ist es das erste Engagement in Europa, nach sieben Jahren in der NBA und einem kurzen Gastspiel zu Jahresbeginn in der chinesischen CBA. Im März nahmen ihn dann noch einmal die Los Angeles Lakers kurzzeitig unter Vertrag, seitdem war er Free Agent.

Der athletische Forward war bei der Draft-Lotterie 2011 an Position zwei, gleich nach Superstar Kyrie Irving (jetzt Boston), gezogen worden. 2017 stand Williams mit den Cleveland Cavaliers um LeBron James im NBA-Finale (1:4 gegen Golden State). Seine nachhaltigste Saison war die zweite, als er für seinen ersten Klub, die Minnesota Timberwolves, in 78 Spielen im Schnitt zwölf Punkte und 5,5 Rebounds holte. Später sorgten auch mehrere Trades inklusive Trainerwechseln dafür, dass Williams‘ Potential nicht immer ausgeschöpft wurde.

Am College hatte Derrick Williams früh im Trikot der Arizona Wildcats auf sich aufmerksam gemacht: Im ersten Jahr erzielte er knapp 16 Punkte pro Partie, im zweiten waren es 19,5, bei einer Feldquote von 65 Prozent. Der 2,03-m-Athlet meldete sich zur Draft an und wurde von den Timberwolves gezogen. 2012 nahm er am All Star-Weekend der NBA beim Slam Dunk-Wettbewerb teil, im März 2013 folgte sein Career-High mit 28 Punkten gegen New Orleans.

Zu Beginn der folgenden Saison wurde Williams an die Sacramento Kings abgegeben, ab Sommer 2015 waren die New York Knicks seine Franchise. In der Saison darauf war er Rotationspieler der Miami Heat, ab Februar 2017 bei den Cavaliers, mit denen er den Gewinn der Eastern Conference feierte (4:1 gegen Boston). Im Januar 2018 unterschrieb er für die restliche Saison in China bei Tianjin Gold Lions.

 

DERRICK WILLIAMS (*25. Mai 1991, La Mirada/USA)

Power Forward – 2,03 m – 109 kg

High School: La Mirada, Kalifornien

College: University of Arizona (2009 – 2011)

NBA (428 Spiele – 20,7 MpS – 8,9 PpS – 4,0 RpS – FG 43,4 % - FT 71 %)

  • 2011 – 2013: Minnesota Timberwolves (144 Spiele – 10,4 PpS – 5,1 RpS)
  • Nov. 2013 – 2015: Sacramento Kings (141 Spiele – 8,4 PpS – 3,7 RpS)
  • 2015 – 2016: New York Knicks (80 Spiele – 9,3 PpS – 3,7 RpS)
  • 2016 – März 2018: 52 Spiele für Miami Heat, Cleveland Cavaliers, LA Lakers
  • Januar – Febr. 2018: Tianjin Gold Lions, CBA (15 Spiele – 20,0 PpS, 6,6 RpS)

 

Auszeichnungen:

2010: Freshman of the Year & All-First-Team, Pac-10 Conference (NCAA)

2011: Player of the Year & All-First-Team, Pac-10 Conference (NCAA)

NBA Draft 2011, 1. Runde, Pick Nr. 2

Weitere Inhalte
Auch Interessant