Notlage in der Corona-Krise

Bayern Basketball hilft bei Ausgabe der „Münchner Tafel“

Increase font size Schriftgröße

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie hat sich auch die Situation der „Münchner Tafel“ verschärft: Die soziale Einrichtung verteilt gewöhnlich an knapp 30 Ausgabestellen im Münchner Stadtgebiet Lebensmittel, pro Woche an rund 20.000 Menschen in Armut. Angesichts der allgemeinen Krisenlage fehlen der Münchner Tafel derzeit aber Helfer*innen für die Ausgabe – und vor allem auch gespendete Lebensmittel. Der FC Bayern Basketball wird die gemeinnützige Einrichtung deshalb erneut unter ihrem „Helpside“-Motto tatkräftig unterstützen und möchte damit wieder auf die Notlage der Bedürftigen aufmerksam machen.

Es fehlen Lebensmittel und Ehrenamtler für die Einrichtung, die in München Bedürftigen hilft

So werden Mitarbeiter*innen der FCBB-Geschäftsstelle, die sich seit rund zwei Wochen im Home-Office befinden, ab dem morgigen Mittwoch (25. März) eine Woche lang täglich bei Aufbau und Ausgabe der Münchner Tafel an der Großmarkthalle tatkräftig anpacken. Aus der Mannschaft des Deutschen Meisters werden dabei an diesem Donnerstag, 26. März, unter anderem auch die beiden Nationalspieler Danilo Barthel und Paul Zipser sowie Alex King mithelfen. Geschäftsführer Marko Pesic hat für diesen Tag ebenfalls seine Unterstützung zugesagt.

„Diese Einrichtung mit ihren vielen Ehrenamtlern ist sehr wichtig für München und wir müssen aufpassen, dass sie und somit die Bedürftigen im Zuge der Corona-Situation nicht in Vergessenheit geraten“, sagt Paul Zipser, der eine Station der Münchner Tafel zuletzt mit dem kompletten Team im Dezember besucht hatte. Freiwillige des FCBB-Office unterstützen die Tafel nun eine Woche lang, bis einschließlich nächsten Mittwoch (1.4.).

Das FCBB Team & Office im Dezember 2019 bei der Münchner Tafel

Neben Geldspenden ist die Tafel vor allem auf Lebensmittelspenden angewiesen: noch gut verwertbares Obst und Gemüse, Milchprodukte, Wurst, Babynahrung, Süßigkeiten, haltbare Konserven oder Ähnliches. Die Waren können geschickt oder aber auch abgeholt werden.

Infos zu Spenden über die Hotline: 0162 – 295 1070 oder per Mail, info@muenchner-tafel.de. Wer sich über eine mögliche Mithilfe informieren will: www.muenchner-tafel.de.

Zentrale Ausgabe am Großmarkt, Sicherheitsabstände werden beachtet

Wegen der allgemeinen Ausgangsbeschränkung hat die Münchner Tafel auf die veränderte Situation reagiert: Um die dringend notwendigen Abstände zwischen den Tafelgästen, den ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und den Lebensmitteln zu gewährleisten, stellt der Großmarkt München seine geräumige Fläche am Westtor fortan von Montag bis Samstag als zentrale Anlaufstelle zur Verfügung.

Weitere Inhalte
Auch Interessant