Countdown für Turnier im Audi Dome läuft

Vier Rundenspiele, dann Playoffs als „Best-of-two“

Increase font size Schriftgröße

Für das geplante Meisterturnier der Basketball-Bundesliga im Audi Dome sind weitere Schritte gesetzt und Entscheidungen auf den Weg gebracht worden. So hat die BBL am Donnerstagnachmittag ihr umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept für das Münchner „FINAL10“ den zuständigen Behörden und der Politik zur Prüfung eingereicht. Die Genehmigung des Konzepts durch die Instanzen ist Voraussetzung für die Wiederaufnahme der Saison 2019/2020 im Juni mit zehn Mannschaften. Um die zeitlichen Abläufe inklusive Quarantäne- und notwendiger Vorbereitungsphase der Spieler einhalten zu können, benötigt die easyCreditBBL die Erlaubnis der Behörden für das „Wohnzimmerspiele“-Event ohne Zuschauer.

„Die BBL hat sich bei diesem durchdachten Konzept mit den beteiligten Experten wirklich große Mühe gegeben und die Hausaufgaben gemacht, die natürlich eine unbedingte Voraussetzung waren, damit wir hoffentlich bald wieder Basketball den Fans und Sportinteressierten daheim am Fernseher präsentieren können“, sagte FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic.

Bayern in Gruppe A mit Crailsheim, Oldenburg, Göttingen und Ulm, danach Hin- und Rückspiele  

Bezüglich des Modus einigten sich die zehn Teams auf ein neuartiges Format zur Meisterkür: Es werden zwei Gruppen à fünf Teams gebildet, die Setzliste ergibt sich aus einem Koeffizienten-Ranking auf Grundlage der letzten Tabelle der regulären Saison (Stand 12. März). Somit spielte der FCBB in der Vorrunde als damaliger Tabellenerster gegen Crailsheim, Oldenburg, Göttingen und Ulm. In Gruppe B gehen Ludwigsburg, Berlin, Vechta, Bamberg und Frankfurt an den Start.

Nach jeweils vier Gruppenspielen folgt überkreuz (1. – 4, 2. – 3. etc.) die verkürzte Playoff-Phase: Auch um die Belastung für die Spieler während des rund dreiwöchigen Turniers zu reduzieren, entschied man sich nun für einen „Best-of-two“-Modus für die komplette K.o.-Phase ab Viertelfinale und inklusive Finals – also Hin- und Rückspiel. Somit sind theoretisch Unentschieden möglich, die Addition beider Resultate ergibt jeweils den Sieger. Die Finalisten um die Deutsche Meisterschaft 2020 kämen auf zehn Spiele.

Alle 36 Spiele des Turniers würden wie gewohnt von MagentaSport und FCBayern.tv live gezeigt.    

Weitere Inhalte
Auch Interessant