Neue Herausforderungen

Die Bayern verabschieden sich von Booker, Jovic und Williams

Increase font size Schriftgröße

Nach den langfristigen Vertragsverlängerungen mit Finals-MVP Nihad Djedovic und Co-Kapitän Vladimir Lucic sowie der Verpflichtung von TJ Bray verabschieden die Bayern-Basketballer drei Spieler ihres Meistersteams: Center Devin Booker, Spielmacher Stefan Jovic und Power Forward Derrick Williams gehen neue Herausforderungen an, ihre Verträge waren jeweils ausgelaufen. Booker verlässt den Deutschen Meister nach drei Jahren, Jovic lief zwei Spielzeiten für den FCBB auf; beide haben im EuroLeague-Konkurrenten Khimki Moskau ein neues Team gefunden.

 

„Wir bedanken uns bei allen dreien, sie haben unser Spiel mit geprägt, jeder auf seine Art. Wir freuen uns, wenn sie irgendwann wieder in den Audi Dome kommen, dann als Gast. Wir wünschen ihnen alles Gute bei ihren nächsten Aufgaben und werden unsere Personalplanungen weiter vorantreiben“, sagte Sportdirektor Daniele Baiesi.

Devin Booker, der 2016 aus Frankreich nach München gewechselt war und wie Jovic das Double 2018 sowie die Titelverteidigung 2019 feierte, sagte: „Ich möchte mich bei der Bayern-Familie für drei großartge, unglaubliche Jahre bedanken, in denen wir zusammen Geschichte geschrieben haben, diese Erinnerungen werden ich mein ganzes Leben behalten. Alle dort sind wie eine Familie für mich und München ist jetzt ein weiteres Zuhause, das alles war und bleibt speziell.“

Booker, 28, kam diese Saison auf 10,2 Punkte und 4,3 Rebounds pro Spiel; insgesamt lief er in 113 BBL-Partien für den FC Bayern Basketball auf und erzielte 1256 Punkte. Im zweiten Playoff-Finale 2019 in Berlin (82:77) überragte er mit 16 Zählern. In der EuroLeague sammelte er im Schnitt 8,9 Punkte und 3,4 Rebounds.

US-Landsmann Derrick Williams, 28, war vergangenen September zu den Bayern gestoßen und feierte mit ihnen nach der überzeugenden Kampagne in der EuroLeague seinen ersten Titel. Der frühere NBA-Spieler war in der Königsklasse mit durchschnittlich 13,4 Punkten sogar bester Werfer der Münchner, in der Liga kam der athletische Dunking-Spezialist auf 11,4 Zähler.

Der serbische Nationalspieler Stefan Jovic, 28, war 2017 von Roter Stern Belgrad zu den Bayern gekommen. In der EuroLeague gelangen ihm diese Saison 4,6 Assists und 8,3 Punkte. In der Bundesliga trug Jovic in zwei Jahren 70 Mal das Bayern-Trikot (7,4 PpS).

 

Foto-Credit: Albertini, Eirich, Rauchensteiner

Weitere Inhalte
Auch Interessant