Jallow wechselt nach Braunschweig

Bayern verpflichten den italienischen Guard Diego Flaccadori

Increase font size Schriftgröße

Die Bayern-Basketballer haben einen weiteren Zugang verpflichtet: Der junge italienische Nationalspieler Diego Flaccadori wechselt aus der Serie A zum deutschen Meister, der 23-jährige Guard spielte in den vergangenen Jahren für den italienischen EuroCup-Teilnehmer Aquila Trento. Im zweithöchsten europäischen Wettbewerb kam der Linkshänder in der zurückliegenden Saison auf durchschnittlich 10,3 Punkte. Dreimal in Serie (2016 bis 2018) wurde er zum besten U22-Spieler der ersten italienischen Liga gewählt. Sein Vertrag beim FCBB ist bis 2021 gültig.

Zum Spielerprofil

„Diego ist ein vielversprechender junger Spieler, der sich entschlossen hat, mit Enthusiasmus bei uns lernen zu wollen, um den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen“, sagt Flaccadoris Landsmann, FCBB-Sportdirektor Daniele Baiesi. Und weiter: „Er ist ein Two-Way-Player, der in der Offensive kreieren kann und auf der anderen Seite hart gegen den Ball verteidigt. Sein Heimatland und eine, wie ich es mal nennen möchte: Komfortzone zu verlassen, um ins Risiko zugehen und Chancen zu suchen, ist eine mutige und verantwortungsbewusste Entscheidung. Wir freuen uns in München auf seinen Spirit.“

Erste Einsätze im A-Nationalteam, drei Jahre im EuroCup

Diego Flaccadori, der in Bergamo lebt und gerade von einer intensiven Workout-Woche mit FCBB-Individualtrainer Emilio Kovacic zurückgekehrt ist, sagt: „Ich freue mich auf eine unglaubliche Erfahrung beim FC Bayern. Von Spielern wie Djedovic, Lo oder Koponen lernen zu können, wird mich besser machen, genau dafür musste und wollte ich Italien verlassen. Ich bin ein Spieler, der dem Team mit Kampfgeist und Aggressivität in der Defense helfen will und in der Offense vor allem beim Pick-and-Roll, den offenen Wurf zu finden. Ich weiß, was in dieser Mannschaft alle in der Verteidigung leisten, und nur so erhalte ich Schritt für Schritt meine Chancen.“

Flaccadori ist trotz seiner Jugend bereits ein etablierter Erstligaspieler: Er debütierte mit 18 und bestritt in fünf Profijahren für den zweimaligen italienischen Vizemeister Trento 187 Spiele (7,2 PpS). In den vergangenen drei Saisons kam der dribbelstarke Shooting Guard auf knapp neun Zähler pro Partie. Im EuroCup sammelte er zudem drei Jahre internationale Erfahrung (46 Spiele, 6,8 PpS).

Für die Squadra Azzurra absolvierte Flaccadori bisher sechs Partien, zum italienischen Kader für die WM in China gehört er nicht. Der auch als Point Guard einsetzbare Lombarde durchlief mit starken Werten die Jugend-Auswahlen: 2014 holte er bei der U18-EM (Platz sechs) 16,1 Punkte und führte Italien zum Gewinn des Albert-Schweitzer-Turniers; bei der U19-WM 2017 (jeweils Platz sechs) waren es 17,6 und bei der U20-EM 2016 (Fünfter) 16,7 Punkte.

                                     

DIEGO FLACCADORI (*4. April 1996/Seriate, ITA)

Shooting Guard, Point Guard – 1,93 m – 80 kg

2013 – 2014: Armani Junior Mailand, Basket Treviglio (ITA 3)

2014 – 2019: Aquila Basket Trento 

 

ERFLOLGE/AUSZEICHNUNGEN:

Platz 4 U16-EM 2012

Gold beim Albert-Schweitzer-Turnier 2014

3 x bester U22-Spieler der LNB Serie A (2016 – 2018)

2 x italienischer Vizemeister (2017, 2018)

Karim Jallow wechselt langfristig nach Braunschweig

Wieder verlassen wird die Bayern dagegen Karim Jallow: Der 22-jährige Flügelspieler, vergangene Saison an Ludwigsburg ausgeliehen, hat sich in der Sommerpause mit den Bayern auf eine Auflösung des noch gültigen Vertrags verständigt und einen Dreijahres-Vertrag bei den Löwen Braunschweig unterzeichnet. Der gebürtige Münchner absolvierte vergangene Saison für Ludwigsburg 25 von 34 Spielen und kam dabei durchschnittlich auf 5,7 Punkte und 3,3 Rebounds.

Weitere Inhalte
Auch Interessant