Gamereport

87:61 – Bayern souverän in Braunschweig

Increase font size Schriftgröße

Der FC Bayern Basketball hat auch das dritte Bundesligaspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig deutlich mit 87:61 gewonnen. Vor 2.992 Zuschauer in Braunschweig zeigten die Bayern ab Mitte des ersten Viertels eine souveräne Vorstellung und ließen über die komplette Spielzeit dem Gastgeber kaum eine Chance. Angeführt wurde der Meister von Braydon Hobbs, der mit 15 Punkten und einer starken Plus-Minus-Statistik von +44 voranging.

Die Punkteverteilung nach Vierteln: 19:9, 17:19, 27:19, 24:14

Für den FC Bayern Basketball spielten: Braydon Hobbs (15 Punkte/ 75% Trefferquote, +/- +44), Nihad Djedovic (12), Devin Booker (12, 3 Steals), Maodo Lo (11), Vladimir Lucic (9), Leon Radosevic (7), Danilo Barthel (5), Alex King (5), Petteri Koponen (4), Nemanja Dangubic (4), Stefan Jovic (3, 5 Assists), Marvin Ogunsipe

Die Stimmen zum Spiel:

FCBB-Coach Dejan Radonjic: „Zu Beginn hatten wir etwas Probleme mit unserer Offense, aber nach einigen Minuten und Wechseln haben wir viel besser gespielt, auch in der Defensive. Im dritten Viertel haben wir weiter aggressiv verteidigt und uns einen großen Vorsprung erspielt. Das hat uns die Möglichkeit gegeben, die Spielzeit gut zu verteilen. Das war wichtig, denn unser Plan ist schwierig, weil wir jetzt einen Tag Zeit haben, uns auf Panathinaikos vorzubereiten, und dann wieder nur einen auf das Auswärtsspiel in Barcelona.“

Braydon Hobbs: „Wir hatten einen schwachen Beginn. Anschließend haben wir das Spiel besser unter Kontrolle bekommen. Ich habe nach meiner Einwechslung versucht den Spielrhythmus zu verbessern – was mir auch ganz gut gelang. Im Training haben wir uns vorgenommen physischer zu verteidigen, das haben wir auch gut umgesetzt.“

1. Viertel

Die Bayern starteten in das zweite Auswärtsspiel der Saison mit Maodo Lo, Petteri Koponen, Vladimir Lucic, Danilo Barthel und Devin Booker. Der Deutsche Meister fand nach der kräftezehrenden EuroLeague-Partie unter der Woche schwer in die Begegnung und erzielte erst nach fünf Minuten die ersten beiden Punkte an der Linie durch Vladimir Lucic (2:6). Im Anschluss konnten die Bayern die Müdigkeit abschütteln und starteten angeführt vom starken Braydon Hobbs einen 19:3-Lauf, den Devin Booker mit einem Putback Dunk beendete (19:8/10. Spielminute). Nach den ersten zehn Minuten lagen die Münchner mit 19:9 vorne.

2. Viertel

Auch zu Beginn des zweiten Viertels ließen die Bayern die Zügel etwas schleifen, was den Gastgebern half, bis auf vier Zähler heranzukommen (23:19/16). Mit einem erfolgreichen Dreier von Stefan Jovic antwortete der Meister auf die starke Phase der Gastgeber (26:19/16.). In der Folge scorten beide Mannschaften im Wechsel, bis zweimal Nihad Djedovic und Leon Radosevic die letzten Punkte der Gäste in der 1. Halbzeit beisteuerten (36:27/19.). Mit einem technischen Freiwurf sorgten die Braunschweiger für den Halbzeitstand von 36:28 zugunsten der Bayern. Erfolgreichster Werfer der Münchner war Braydon Hobbs, der mit 9 Punkten seine bis dato beste Saisonleistung zeigte.

3. Viertel

Nach der Pause erwischten die Bayern einen deutlich besseren Start, als noch in den beiden Anfangsvierteln. Nachdem zunächst die Braunschweiger mit zwei Punkten auf 36:30 verkürzten, startete der Meister – angeführt von Nihad Djedovic (8 Punkte) – einen 15:0-Lauf (54:30/26.). Mit einem erfolgreichen Dreier konnte Maodo Lo die Führung zwischenzeitlich sogar auf 25 Punkte ausbauen (57:32/26.). In den Schlussminuten des dritten Spielabschnitts konnten die Braunschweiger mit einem 9:0-Lauf den Spielstand wieder etwas knapper gestalten (61:45/30.) Vor dem Schlussviertel stand dennoch eine komfortable 63:47-Führung der Bayern.

4. Viertel

Mit der deutlichen Führung im Rücken spielen die Bayern im letzten Viertel nochmals befreit auf. Nach einem 11:0-Lauf und der damit verbundenen 25-Punkte-Führung war die Partie entschieden (76:49/35.). Maodo Lo stelle zwischenzeitlich mit einem verwandelten Dreier sogar auf 30+ für die Bayern (85:55/38). Am Ende stand, angeführt von einem offensivstarken Braydon Hobbs, ein souveräner 87:61-Auswärtssieg für die Münchner. Bereits am Dienstag steht mit Panathinaikos Athen das nächste schwere Heimspiel in der EuroLeague an.

Die nächsten Spiele der Bayern:

• Dienstag, 16.10., 20.30 Uhr: FCBB – Athen (EuroLeague)
• Donnerstag, 18.10., 21.00 Uhr: Barcelona – FCBB (EuroLeague)
• Sonntag, 21.10., 18.00 Uhr: FCBB – Bonn (BBL)
• Donnerstag, 25.10., 20.00 Uhr: FCBB – Baskonia (EuroLeague)
• Sonntag, 28.10., 15.00 Uhr: Bremerhaven – FCBB (BBL)

Weitere Inhalte
Auch Interessant