26

Mathias Lessort

Center
Mathias Lessort
Fill-1
Persönliches
Persönliches
    • Beim FCBB seit: 2019
    • Bisherige Vereine: 2010 – 2014: IJT Élan Chalon (Jugend); 2014 – 2016: Élan Chalon (LNB Pro A); 2016 – 2017: Nanterre 92 (LNB Pro A); 2017 – 2018: Roter Stern Belgrad (ABA, KLS) 2018 – 2019: Unicaja Málaga (ACB)
    • Geburtsort: Fort-de-France, Martinique, Frankreich
    • Position: Center
    • Wurfarm: rechts
    • Wichtigste Erfolge: Französischer Junioren-Meister 2012, 2013; International All-Tournament Team Nike Global Challenge 2013; Platz 4 bei der U20-Europameisterschaft 2015; „Bester 6. Mann“ der französischen Pro A 2016; NBA-Draft 2017, 2. Runde, Nummer 50; Französischer Pokalsieger 2017 Fiba Europe Cup 2017; Serbischer Meister 2018; All-EuroCup Second Team 2019
  • Lessort zählt zu den vielversprechendsten Fünfern im europäischen Basketball, mit seiner spektakulären Athletik, Energie und Dynamik beeindruckt er seit seinem Profidebüt in Frankreich vor drei Jahren. Beim NBA-Draft 2017 zog ihn Philadelphia an Nummer 50, die 76ers halten noch seine Rechte.

    Doch bisher blieb er in Europa und war vergangene Spielzeit bei Unicaja Malaga zweitbester Werfer (Wurfquote 70,1 Prozent) seines Teams im EuroCup und bester Rebounder. Als Neuling im Wettbewerb wurde er ins All-EuroCup Second Team 2019 gewählt. In der spanischen ACB sammelte er 8,6 und 5,4 Rebounds.

    Geboren und aufgewachsen im französischen Übersee-Département Martinique auf den Antillen, entdeckte ihn Élan Chalon 2010 bei einem Turnier. Nach zwei Meisterschaften mit den Junioren des Erstligisten rückte er 2014 ins Profiteam auf, in der zweiten Saison als Backup eines gewissen Devin Booker. 2016 folgte der Wechsel zu Ligakonkurrent Nanterre. An der Seite eines anderen FCBB-Meisterspielers, Heiko Schaffartzik (2014), feierte er den Gewinn des Europe Cup (9,9 PpS, 6,3 RpS) und des französischen Pokals.

    WM-Vorbereitung mit DBB-Auftaktgegner Frankreich

    Mit Roter Stern debütierte Lessort 2017/2018 in der Königsklasse, 8,5 Punkte und 5,7 Rebounds lauteten hier seine überzeugende Bilanz.

    In der französischen Nationalmannschaft gab Mathias Lessort 2017 sein Debüt, inzwischen hat er neun Einsätze (8,8 PpS, 5,4 RpS) hinter sich und rechnet sich Chancen aus, im finalen WM-Kader zu stehen.

Social News