8

Petteri Koponen

Guard
Videoportrait ansehen Video ansehen Portrait
Petteri Koponen
Fill-1
Petteri Koponen News
Persönliches
Persönliches
    • Beim FCBB seit: 2018
    • Bisherige Vereine: Espoon Honka (2004-2008), Virtus Bologna (2008-2012), BK Chimki (2012-2016), FC Barcelona (2016-2018)
    • Geburtsort: Helsinki, Finnland
    • Position: Shooting Guard, Point Guard
    • Wurfarm: rechts
    • Wichtigste Erfolge: Finnischer Meister 2007, 2008; Sieger EuroChallenge 2009; Sieger EuroCup 2015; Spanischer Pokalsieger 2018; Deutscher Meister 2019
  • Dass ein Finne zu den besten Schützen im europäischen Basketball gehört, ist schon ziemlich ungewöhnlich. Im Fall von Petteri Koponen ist das aber noch lange nicht alles.

    Der 1,94 Meter große Shooting Guard begann seinen Weg an die Spitze Europas im Alter von 16 Jahren beim finnischen Club Espoon Honka. Nach dem Gewinn der nationalen Meisterschaft 2007 war Koponen der Erste seines Landes, der in der ersten Draft-Runde (Philadelphia 76ers) der NBA gepickt wurde. Da er dort aber keinen Vertrag angeboten bekam, entschied sich der Scharfschütze, in Europa zu bleiben, er wechselte 2008 zu Virtus Bologna. Dort lief er vier Jahre als Stammspieler auf.

    In dieser Zeit gelang es ihm auch, sich mit der Nationalmannschaft für die Europameisterschaften zu qualifizieren. 2014 kam es sogar zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft, wo Petteri trotz des Aus in der Vorrunde zum besten Passgeber (5,8 ApS) avancierte.

    Spätestens mit seinen Wechseln zu Khimki Moskau, wo er den EuroCup-Sieg 2015 feierte, und später zum FC Barcelona Pokalsieg 2018) entwickelte sich der Blondschopf zu einem der gefürchtetsten Distanzwerfer in der EuroLeague (Dreierquote über 45 Prozent). Mittlerweile hat sich der Familienvater in der bayerischen Landeshauptstadt niedergelassen und hält seine Quoten konstant hoch.

Social News